Vereinshistorie

60 Jahre Motorsport Abteilung Augsburg e.V. – vom Motorsport zum Oldtimer am Marktsonntag, 6. Mai 2012 Oldtimeraktion zu Gunsten der „Kartei der Not“

Damals in den Jahren nach der Vereinsgründung 1952 liefen die Uhren noch anders. Das Motorrad stand bei zunehmender Motorisierung im Vordergrund. Ständig stattfindende Ausfahrten stärkten den Zusammenhalt. Es bildeten sich Kameradschaften und Freundschaften. Bereits 1 Jahr nach Gründung zählte der Verein über 200 Mitglieder. Die Teilnahme an verschiedenen motorsportlichen Veranstaltungen war das Maß der Dinge. Ob in Frankfurt oder in Wien oder irgendwo dazwischen, alles wurde gefahren und diverse Platzierungen bis hin zu Gesamtsiegen wurden mit nach Hause gebracht.

Ende der 50iger Jahre wurden die Motorräder zunehmend durch Autos ersetzt. Doch das motorsportliche Interesse lebte munter weiter. Nun bestritt man Geschicklichkeitsfahrten, Orientierungsfahrten und Slalom und man begann im Namen des Vereins die selbigen auch zu organisieren und zu veranstalten. Unendlich viele Pokale wurden von unseren Mitgliedern eingefahren bis hin zum Gesamtsieg der Deutschen Bergmeisterschaft auf Autobianchi A 112.

Die Szene der Orientierungsfahrten, Rallyes und Automobilslalom erreichte in den 70iger Jahren ihren Höhepunkt. Es verging nahezu kein Wochenende, wo einem nicht die Teilnahme an einer Veranstaltung geboten wurde. Und diese Möglichkeiten wurden reichlich genutzt, teils zum Leidwesen von Material und Geldbeutel. Aber keiner von uns, der an dieser Hatz aktiv teilgenommen hat, möchte diese Zeiten missen.

Zu Beginn der 80iger Jahre wurden die Zeiten für unser Tun und Streben schwierig. Gesetzliche Einschränkungen in zunehmendem Maße in einem schleichenden Prozess führten letztendlich dazu, dass diese, unsere Aktivitäten, an denen so sehr unser Herzblut hing, im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten auf nahezu null reduziert wurden. Wir pflegten zwar unsere Erinnerungen und wir pflegten auch weiterhin die kulturellen Veranstaltungen unseres Vereins, aber all dies hatte irgendwie einen wehmütigen Beigeschmack. Es war uns der Schwung und der Elan abhanden gekommen.

Bis in den 90iger Jahren eine zündende Idee die wundersame Wiederauferstehung der Motorsport Abteilung Augsburg e.V. einleitete. Das Zauberwort hieß OLDTIMER! Eine neu aufstrebende Pflanze mit Geruch nach Benzin und Öl. Mit einem unendlich breiten Spektrum und Spaß machte es zu allem Überfluss auch noch. Langsam aber stetig breitete sich die Szene der Oldtimerveranstaltungen aus und so entschlossen wir uns zur Jahrtausendwende die 1. Augsburger Zirbelnuss Oldtimer Rallye ins Leben zu rufen. Eine Entscheidung, die wir bis heute nicht bereut haben. Am 1. Juli 2012 wurde die bereits 13. Rallye ausgetragen und das Starterfeld ist zwischenzeitlich auf 100 Fahrzeuge angewachsen. Dass dies nicht nur Spaß sondern auch Arbeit bedeutet, kann sich jeder unschwer vorstellen. Aber wir waren inzwischen wieder 100 Mitglieder und wir ziehen hier an einem Strang.

Anlässlich ihres 60jährigen Vereinsjubiläums wartete die Motorsport Abteilung Augsburg e.V. im Jahr 2012 mit einer weiteren Besonderheit auf. Am Marktsonntag, dem 6. Mai bot sich für alle Interessierte und Zaungäste eine Mitfahrgelegenheit im Oldtimer. Auf der Maximilianstraße standen ab 11 Uhr vormittags 15 Fahrzeuge, von der Isetta bis zum Rolls-Royce, vom Cabrio bis zur Limousine zur Auswahl. Da es bekanntlich wenig gibt, was nichts kostet, haben wir auch hierfür einen Obolus auf freiwilliger Basis entgegen genommen. Dieser kam nicht unserer Vereinskasse zugute sondern ging zu 100% an die „Kartei der Not“.

Wen denn nun die Neugierde gepackt hat und genauer wissen will, wer oder was die Motorsport Abteilung Augsburg e.V. ist, hier einige Hinweise:

  • Wir sind ein Auffangbecken für alle Oldtimerbegeisterten, mit und ohne eigenen Oldtimer.
  • Wir verfügen über zwei vereinseigenene Oldtimer, der unseren Mitgliedern gegen geringes Entgelt leihweise zur Verfügung steht.
  • Wir sind in Augsburg in einer Halle eingemietet, verfügen über eine Hebebühne, eine Drehbank und eine Fräsmaschine.
  • Wir treffen uns zu unserem wöchentlichen Stammtisch immer donnerstags um 20 Uhr im Gasthof Wittelsbach in der Eberlestraße 33.
  • Wir sind umgänglich und gesellig und lassen uns gerne beschnuppern.